Samstag, 20. April

Neues aus der Wissenschaft

Für die Zahngesundheit: Eher Couscous und Vollkornbrot als Cracker und Kuchen

Ist Zucker nicht gleich Zucker? Nein. Zum Beispiel macht es für die Zahngesundheit einen Unterschied, ob er aus Vollkorn- oder aus industriell-verarbeiteten Produkten stammt. Zu dem Ergebnis kommen Forscher der Newcastle University. Sie untersuchten den Zusammenhang zwischen Kohlenhydrate und Karies. Stärke wird bereits im Mund in Zucker aufgespalten Die Basis der Studie bildeten 33 wissenschaftliche […] mehr...

Tipps

Warum Sport für Demenz-Kranke wichtig ist

Sport beeinflusst kognitive Funktionen positiv. Das ist seit längerem bekannt. Aktiv zu sein kann auch einer Demenz vorbeugen. Stellt sich nur die Frage: Warum? Wissenschaftler haben jetzt einen Mechanismus entdeckt, der erklären könnte, wie regelmäßige Bewegung dem kognitiven Abbau bei Alzheimer-Patienten entgegenwirkt und das Fortschreiten der Krankheit so verlangsamt. Mögliche Verbindung zwischen Muskeln und Gehirn […] mehr...

Neues aus der Wissenschaft

Diabetes: Neu entdeckte Rezeptoren können Blutzuckerspiegel regulieren

Dass spezielle Rezeptoren eine Rolle für die Synapsenbildung und in der Embryonalentwicklung spielen, ja, das war bekannt. Allerdings scheinen sie auch Stoffwechselprozesse zu beeinflussen. Zumindest entdeckten Forscher der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig jetzt erstmals diese Verbindung: Die Wissenschaftler konnten nachweisen, dass ein bestimmter Rezeptor in Zellen der Bauchspeicheldrüse aktiviert oder blockiert werden kann. Die […] mehr...

Tipps

Tomaten: gekocht oder nicht gekocht?

Sie ist das erklärte Lieblingsgemüse der Deutschen – die Tomate. Egal, ob als Cherry-, Dattel-, Strauch- oder Fleischtomate. Konkret handelt es sich eigentlich um ein Nachtschattengewächs, sprich um ein Fruchtgemüse. Insgesamt genießen wir laut Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft über 20 Kilo pro Kopf jährlich von der roten Vitaminbombe, davon etwa 8,5 Kilogramm frisch. Aber […] mehr...

Neurologie

MS: Angriff auf Schalt- und Speicherzentrale des Gehirns

Immunzellen scheinen die graue Hirnsubstanz, die als Schalt- und Speicherzentrale des Gehirns, anzugreifen und zu zerstören. Zu dem Ergebnis kommen Wissenschaftler der Universitätsmedizin Göttingen. Für sie ist diese Entdeckung für das Verständnis vor allem der Multiplen Sklerose und auch anderer neurologischer Erkrankungen von Bedeutung. Neues Forschungsmodell entwickelt Multiple Sklerose (MS) wurde lange Zeit als Erkrankung […] mehr...

Neues aus der Wissenschaft

Salz beeinflusst allergische Immunreaktionen wie Neurodermitis

Salz habe einen Einfluss auf allergische Reaktionen. Besonders bei Neurodermitis-Patienten sei diese Annahme naheliegend. Das fand ein Forschungsteam der Technischen Universität München heraus. Eine Zellen-Fehlsteuerung führt zu allergischen Reaktionen Neurodermitis ist eine sehr weit verbreitete Allergie. Wodurch derartige Allergien ausgelöst werden, war bislang nicht bekannt. Das Forschungsteam um Professorin Christina Zielinski der Technischen Universität München […] mehr...