Freitag, 25. September

Neues aus der Wissenschaft

Für die Zahngesundheit: Eher Couscous und Vollkornbrot als Cracker und Kuchen

Ist Zucker nicht gleich Zucker? Nein. Zum Beispiel macht es für die Zahngesundheit einen Unterschied, ob er aus Vollkorn- oder aus industriell-verarbeiteten Produkten stammt. Zu dem Ergebnis kommen Forscher der Newcastle University. Sie untersuchten den Zusammenhang zwischen Kohlenhydrate und Karies. Stärke wird bereits im Mund in Zucker aufgespalten Die Basis der Studie bildeten 33 wissenschaftliche […] mehr...

Neues aus der Wissenschaft

Corona: Auf die Luftfeuchtigkeit achten

Mindestens 40 Prozent – so hoch sollte die Luftfeuchtigkeit in öffentlichen Gebäuden, in Großraumbüros, im Bus, Krankenhaus oder bei der Chorprobe sein. Also überall dort, wo viele Menschen in geschlossenen Räumen aufeinandertreffen. Diese Empfehlung spricht ein indisch-deutsches Forscherteam aus. Denn: Die Luftfeuchtigkeit beeinflusst offenbar stark, sie sehr sich das neuartige Coronavirus über Aerosole in Innenräumen […] mehr...

Umfrage

Corona: Wie gesundheitsbewusst verhalten wir uns?

Frauen haben ihr Verhalten stärker verändert als Männer; Ältere halten sich besser an das Social Distancing; der Großteil wäscht häufiger die Hände: Das drei zwei Ergebnisse einer Umfrage, die das Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) in Rostock im Hinblick auf unser Gesundheitsverhalten in Corona-Zeiten durchgeführt hat. Frauen nehmen COVID-19 als bedrohlicher wahr „Wir haben herausgefunden, […] mehr...

Neues aus der Wissenschaft

Test: Folgt nach Schwangerschaftsdiabetes Typ-2-Diabetes?

Schwanger – und dann Schwangerschaftsdiabetes. Ob diese Frauen später an Typ-2-Diabetes (T2D) erkranken? Forscher der Universität von Toronto haben jetzt Biomarker im Blut identifiziert, die vorhersagen, ob das der Fall sein wird. Nicht nur Zuckermoleküle spielen eine Rolle Bei den identifizierten Biomarkern handelt es sich konkret um Metaboliten. Das sind Substanzen, die als Zwischenstufen oder […] mehr...

Neues aus der Wissenschaft

Alzheimer: Netzhaut als mögliches Frühwarnsystem

Die Netzhaut – sie könnte als Frühwarnsystem für Alzheimer dienen. Forscher der Duke University haben nämlich ein Screening-Gerät entwickelt, das die Dicke und die Textur der verschiedenen Schichten der Netzhaut im Augenhintergrund messen kann. Aus den Ergebnissen ließe sich den Forschern nach ein relativ leicht messbarer Biomarker für die neurodegenerative Krankheit ableiten. Dicke und Struktur […] mehr...

Wohlbefinden

Corona-Krise: Besser mit Partner oder Nachwuchs

Manch‘ einen wird die Erkenntnis erstaunen. Denn bei vielen liegen nach Homeoffice und Kinderbetreuung zuhause die Nerven in der Corona-Krise blank. Ein Team der Hochschule Osnabrück kam jetzt in einer Studie zu dem Ergebnis, dass wir besser mit den strikten Einschränkungen zurechtkommen, wenn wir in einer festen Partnerschaft oder mit Kindern leben. Die Wohnsituation hat […] mehr...