Montag, 27. Januar

Ernährung

Laktose-Intoleranz: Wenn die Milch Beschwerden macht

Knapp 50 Liter Milch hat jeder Bundesbürger 2018 durchschnittlich getrunken und 24 Kilogramm Käse gegessen. Was aber tun, wenn man das Naturprodukt nicht verträgt? Oder sich vegan ernährt? Dafür gibt es einige Alternativen. Empfehlung: 200 bis 250 Gramm Milch täglich Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt, täglich 200 bis 250 Gramm Milch oder Milchprodukte […] mehr...

Der tägliche Weg zur Arbeit

Digitaler Coach gegen Stress durch Pendeln

Pendeln bedeutet Zeitverlust, Stress und schlaucht: Dass Pendler gesundheitlich belastet sind und oft auch schlecht schlafen, zeigt das Adlershof-Barometer – eine Studie, die auch im Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK) erstellt wurde. Die Krankenkasse will aus den Ergebnissen Konsequenzen ziehen mit einem digitalen Anti-Stresscoach den Belastungen entgegenwirken. Lange Anfahrtswege Befragt wurden Beschäftigte des Gesundheitsnetzwerks Adlershof […] mehr...

Wohltuende Winterrettich-Suppe

Rabenscharf und blütenweiß – in der japanischen Küche ist der Rettich eine beliebte Beilage, auch hierzulande hat er seine Fans: Während die meisten beim Gedanken in der Regel eine große, weiße Rübe vor Augen haben, die sich hervorragend in köstliche Salate und Dips verwandeln lässt, lohnt ein Blick auf den kleinen schwarzen Bruder. Der Winterrettich, […] mehr...

Neues aus der Wissenschaft

Auf die Nase, fertig, los: Gerüche steuern, wie wir einkaufen

Eine gesunde Nase ist ein guter Schutzschild für den Körper, sie wärmt die Atemluft und schützt vor Infekten. Ist sie trocken, wund oder anderweitig gesundheitlich beeinträchtigt, fühlen wir uns unwohl. Der Geruchssinn spielt in unserem Leben eine entscheidende Rolle – für das Wohlbefinden, beim Erkennen von Gefahr und ob wir jemanden „riechen“ können. Auch beim […] mehr...

Neues aus der Wissenschaft

Regelmäßiges Trinken steigert Risiko für Vorhofflimmern

Ein Gläschen in Ehren kann niemand verwehren – hinter dieses geflügelte Wort haben jetzt Forscher ein Fragezeichen gesetzt: Wissenschaftler des Korea University College of Medicine in Seoul berichten einer Studie zufolge, dass häufiges Trinken kleiner Alkoholmengen ein erhöhtes Risiko für Herzrhythmusstörungen mit sich bringt. Alkohol gehört vielfach dazu Zum Jahreswechsel gehört ein Gläschen Sekt zum […] mehr...