Freitag, 25. September

Tipps

Grillen – aber sicher

Es liegt was in der Luft: Jedes Jahr landen Millionen von Würstchen, Steaks, Spießen, Käse- und Gemüsestückchen auf dem heißen Rost, mmmh! Aber: Oftmals wird schnell noch zur Flasche Spiritus gegriffen, wenn wir fürs Barbecue einkaufen, ohne sich über mögliche Folgen Gedanken zu machen: Etwa 4.000 Grillunfälle pro Jahr ereignen sich in Deutschland nach Angaben […] mehr...

Wohlbefinden

Corona-Krise: Besser mit Partner oder Nachwuchs

Manch‘ einen wird die Erkenntnis erstaunen. Denn bei vielen liegen nach Homeoffice und Kinderbetreuung zuhause die Nerven in der Corona-Krise blank. Ein Team der Hochschule Osnabrück kam jetzt in einer Studie zu dem Ergebnis, dass wir besser mit den strikten Einschränkungen zurechtkommen, wenn wir in einer festen Partnerschaft oder mit Kindern leben. Die Wohnsituation hat […] mehr...

Tipps

Familienleben: Was tun gegen den Corona-Koller?

diesen Zeiten bekommt der Begriff Lagerkoller eine ganz neue Dimension. Das Einschränken sozialer Kontakte, Schul- und Kitaschließungen stellen gerade Familien vor ganz besondere Herausforderungen. Arbeit, Schule, Babykrippe und Kindergarten vereint zuhause, auch noch ohne Unterstützung der Großeltern, denn gerade diese gilt es, als Risikogruppe besonders zu schützen. Das alles erfordert eine organisatorische Meisterleistung. Kein Wunder, […] mehr...

Zu viel Bildschirmzeit schadet den Augen

Wer ständig nah sieht, hat das Nachsehen

„Wenn Du zu viel Fernsehen guckst, bekommst Du viereckige Augen“ – diesen Spruch kennen zumindest die Älteren. Und auch wenn die Augen trotz viel Bildschirmzeit natürlich nicht wirklich in der beschriebenen Weise ihre Form verändern: Zuviel ist nicht gut und zu früh bezogen auf das Lebensalter erst recht nicht. Aktuelle Studien liefern neue, teils aber […] mehr...

Neues aus der Wissenschaft

Gene beeinflussen Wachstum und Fettleibigkeit von Kindern

Klein und rund? Auf der Suche nach Ansätzen für die Behandlung wachstumsbedingter Erkrankungen von Kindern wie Fettleibigkeit und Erscheinungen von Mangelernährung haben norwegische Forscher genetische Signale ermittelt, die das Wachstum von Kindern beeinflussen. Die Studie der Wissenschaftler der Universität Bergen weist auf eine bisher unbekannte Rolle genetischer Veränderungen hin, die am sogenannten Leptin-Signalweg beteiligt sind. […] mehr...