Montag, 25. Januar

Kinder | Bewegung

Ab an die frische Luft – auch an kalten Tagen

Draußen ist es kalt, es nieselt, es ist einfach ungemütlich? Trotzdem: Raus an die frische Luft, das tut Ihnen gut – und Ihrem Nachwuchs. Denn die Zahl der weißen Blutkörperchen, also der Schutztruppe gegen Viren und Bakterien, steigt und die Abwehrkräfte werden gestärkt. Außerdem: „Die Welt unserer Kinder wird mehr und mehr zu einer Sitzwelt“, […] mehr...

Tipps

Gesunde Geschenke zum Wohlfühlen

Das Wertvollste, was man sich wünscht, lässt sich leider nicht hübsch verpackt unter den Christbaum legen: Gesundheit. Doch Schenken macht Freude und wer etwas Schönes zum Wohlfühlen, noch hübscher Werden oder Entspannen auspacken darf, der wird noch in den kommenden Wochen darüber begeistert sein. Schöne Geschenk-Ideen finden Sie in Ihrer Apotheke – und Ihr Apotheker […] mehr...

Kein Stress, nur Genuss

So werden die Tage bis zum Fest der Feste ganz entspannt

Eine besinnliche Adventszeit, ein frohes Fest – das wünschen sich die meisten. Doch tatsächlich geben Stress, Hektik und Anspannung oft den Ton an. Das muss nicht sein. Heute erfahren Sie, wie die (Vor-) Weihnachtstage für Sie in diesem Jahr wirklich eine Zeit zum Genießen werden. Einen Gang runterschalten Fröhlichkeit entsteht durch Leichtigkeit. Wer schnell viele […] mehr...

Gefahr von Brandverletzungen

Advent, Advent: So vermeiden Sie Risiken für die Kleinen

Kerzenlicht, heißer Tee und Plätzchenbacken – das gehört zur Advents- und Winterzeit einfach dazu. Doch mit offenem Feuer und heißen Getränken steigt auch die Gefahr, sich zu verbrennen oder zu verbrühen. Vor allem kleine Kinder sind gefährdet, da sie das Risiko noch nicht einschätzen können. Mit geeigneten Vorsichtsmaßnahmen lassen sich jedoch viele Unfälle vermeiden. Gefahren […] mehr...

Mein Thema des Monats

Wenn eine Depression die Familie mitten ins Mark trifft

Längst ist vielen bewusst, dass eine Depression eine ernsthafte Erkrankung ist. Und auch die Gesellschaft lernt zunehmend, dass nicht nur die Betroffenen selbst leiden, sondern dass die Krankheit auch für Angehörige eine große Belastung darstellt. Wer einem depressiven Menschen helfen will, muss deshalb zunächst lernen, sich selbst zu schützen. Emotionaler und sozialer Rückzug Jeder vierte […] mehr...