Donnerstag, 16. September

Neues aus der Wissenschaft

Studien: Cysteamin gegen Schlaganfall und Herzinfarkt wirksam

Der bereits zur Behandlung der Stoffwechselkrankheit Zystinose zugelassene Wirkstoff Cysteamin zeigt nach britischen Studien überraschende Wirkung zur Vorbeugung gegen Herzinfarkte und Schlaganfällen aufgrund von Blutgerinnseln. Welche Hoffnungen die Forschung damit verbindet, lesen Sie in unserem heutigen Beitrag. Vorbeugende Wirkung Seit 1997 wird Cysteamin zur Behandlung der nephropathischen Zystinose eingesetzt. Das ist eine Krankheit, bei der […] mehr...

Neues aus der Wissenschaft

Blutarmut bei Krebs: Sport kann helfen

Durch Sport lässt sich Blutarmut bei Krebs wirksam reduzieren. Entsprechende Ergebnisse erzielten Forscher der Universität Basel im Mausmodell. Welche Auswirkungen die Erkenntnisse auf die Therapie haben, lesen Sie in unserem heutigen Beitrag. Blutarmut bei Krebs im Fokus Krebserkrankungen lösen nicht nur systemische Entzündungsreaktionen im Körper aus. Sie verändern auch den Stoffwechsel massiv. Die Folge ist […] mehr...

Neue Studie

Corona-Schutz durch Erkältungs-Antikörper

Vorherige Erkrankungen mit ähnlichen Viren können das Immunsystem gegen COVID-19 stärken. So bilden sich zum Beispiel schon bei manchen harmlosen Erkältungen Antikörper gegen das gefährliche Corona-Virus. Das haben Forscher der Berliner Charité und des Max-Planck-Instituts für molekulare Genetik jetzt in einer Studie herausgefunden. COVID-19 ist nur eines von vielen Corona-Viren. Sieben verschiedene Arten von Corona-Viren […] mehr...

Neues aus der Wissenschaft

Gestörter Tag-Nacht-Rhythmus fördert Alzheimer

Ein sich ständig ändernder Tag-Nacht-Rhythmus kann Alzheimer begünstigen. Das haben Forscher der indischen Shoolini University jetzt in einer Studie herausgefunden. Angst und Gedächtnisverlust An Ratten untersuchten sie den Einfluss eines gestörten Bio-Rhythmus auf Körper und Geist der Tiere. Die Zellen unserer Organe sind laut Forschungsleiter Rohit Goyal auf einen geregelten Tag-Nacht-Zyklus eingestellt. Sie setzen zum […] mehr...

Neurologie

Spiritualität ist Kopfsache

Wie gläubig oder spirituell einzelne Menschen sind, steuert ein Schaltkreis im Gehirn. Das haben amerikanische Wissenschaftler des Brigham and Women’s Hospital in Boston in einer neuen Studie festgestellt (https://bit.ly/36llPCG). Der Schaltkreis für Spiritualität liegt demnach im Gehirnstamm. Dort vermutet die Wissenschaft auch Angstkoordinierung, Schmerzmodulation, Selbstlosigkeit und bedingungslose Liebe. Im Nervengewebe verankert Laut Forschungsteam legen die […] mehr...