Donnerstag, 26. Januar

Tipps

So bewahren Sie Ihre Medikamente richtig auf

©kostikovanata/stock.adobe.com

Damit Arzneimittel auch tatsächlich bis zum Ablauf des Verfalldatums sicher und wirksam bleiben, müssen sie korrekt gelagert werden. Denn Feuchtigkeit, zu hohe oder zu tiefe Lagertemperaturen, Licht oder eine unsachgemäße Entnahme können ihre Qualität beeinträchtigen. Wir zeigen Ihnen jetzt, wie Sie Ihre Medikamente richtig aufbewahren. 

Medikamente am besten in der Originalverpackung mit Packungsbeilage lagern

Hinweise, wie Sie ein bestimmtes Medikament am besten aufbewahren sollten, finden Sie auf der Umverpackung des Arzneimittels und in seiner Packungsbeilage. Diese Hinweise sind behördlich geprüft und somit ist sichergestellt, dass das Arzneimittel bis zu dem auf der Verpackung aufgedruckten Verfalldatum qualitativ einwandfrei bleibt. Am besten lagern Sie alle Medikamente samt Packungsbeilage in der Originalverpackung. Dann haben Sie stets alle wichtigen Informationen zur Hand. Außerdem schützt die Faltschachtel das Arzneimittel vor Licht.

Wie war das nochmal mit den Temperaturangaben?

Wenn es heißt, dass ein Medikament bei Raumtemperatur gelagert werden soll, ist damit ein Bereich von 15 bis 25 Grad Celsius gemeint. In der Regel ist eine kurzzeitige, geringfügige Unter- oder Überschreitung des angegebenen Temperaturbereichs unproblematisch. Große Hitze oder direkte Sonneneinstrahlung tun Arzneimitteln aber grundsätzlich nicht gut: Daher ist beispielsweise das Auto kein geeigneter Aufbewahrungsort.

So bewahren Sie Medikamente richtig auf, die kühl gelagert werden müssen

Wenn ein Medikament im Kühlschrank gelagert werden soll, muss dort eine Temperatur von zwei bis acht Grad herrschen. Bei Aufbewahrung im Gefrierschrank ist eine Temperatur von minus 18 Grad oder kälter Pflicht. Wichtig: Bekommt ein Arzneimittel, das im Kühlschrank gelagert werden sollte, Frost ab, müssen Sie davon ausgehen, dass es nicht mehr verwendet werden kann. Achten Sie deshalb darauf, dass es nicht die Rückwand des Kühlschranks berührt, denn dort kann es leicht anfrieren.

Welcher Raum ist für die Lagerung sinnvoll?

Arzneimittel mögen es trocken. Deshalb ist das Badezimmer kein geeigneter Ort für die Aufbewahrung – viel zu stark schwankt hier die Luftfeuchtigkeit und außerdem ist die mittlere Temperatur oft erhöht.

Suchen Sie stattdessen lieber im Flur oder Schlafzimmer nach einem geeigneten Plätzchen für Ihren abschließbaren Medikamentenschrank. Und achten Sie darauf, dass wirklich nur Sie und keinesfalls Kinder Zugang zu dessen Inhalt haben.

Was tun mit geöffneten Arzneimitteln?

Bei Medikamenten, die nach dem ersten Öffnen mikrobiell anfällig sind (z.B. Augentropfen), sind auf Verpackung und Packungsbeilage angegeben, wie lange sie nach der ersten Anwendung noch verwendet werden können. Notieren Sie am besten das Öffnungsdatum auf der Faltschachtel. Dann behalten Sie den Überblick, wie lange Sie das Präparat noch anwenden können.

Das Bundesministerium für Gesundheit empfiehlt, bei flüssigen Arzneimitteln darauf zu achten, dass der nach der Entnahme verbleibende Rest möglichst nicht durch Kontakt mit den Händen oder mit Gegenständen verschmutzt wird. Außerdem sollte nach der Entnahme das Behältnis sofort wieder gut verschlossen werden.

Kann man verdorbene Medikamente erkennen?

Viele Arzneimittel verändern sich ohne sichtbare Zeichen. Deshalb gilt: Nach Ablauf des Verfalldatums sollte ein Medikament nicht mehr verwendet werden. Wenn sich Gele, Cremes, Salben und Zäpfchen verflüssigen oder verfärben beziehungsweise Tabletten Risse bekommen, sollten sie nicht mehr verwendet werden. Bei aufgeblähten Verpackungen sowie bei Geruchsentwicklung müssen bei Ihnen ebenfalls die Alarmglocken läuten – und bei Ausflockung von Bestandteilen einer Flüssigkeit oder deren Trübung sowieso. Dann heißt es: Arzneimittel entsorgen!

Wer hilft mir bei Fragen weiter?

Wenn Sie bemerken, dass sich ein Medikament verändert hat oder Sie unsicher sind, zögern Sie nicht, Ihre Apotheke aufzusuchen. Hier erhalten Sie kompetente Auskunft, ob Sie das Präparat noch weiter benutzen können. Auch bei allen Fragen zur korrekten Lagerung, Anwendung und Entsorgung von Arzneimitteln stehen Ihnen Ihr Apotheken-Team gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Mehr zum Thema

Geht es Ihnen gut? Bei allen Gesundheitsfragen rund um Ihr persönliches Wohlergehen finden Sie in Ihrer Guten Tag Apotheke kompetente Ansprechpartner. Bei Bedarf lotst Sie der Apotheken-Finder zur richtigen Adresse ganz in Ihrer Nähe. 

Und wenn es ganz schnell gehen muss: medi now® – der Online-Shop für Ihre Medikamente. Ein sicherer Service Ihrer Guten Tag Apotheke. Und das bedeutet für Sie: 

  • Ganz unkompliziert die Arzneimittel-Verfügbarkeit prüfen
  • Direkt in Ihrer Nähe abholen
  • Oder bequem liefern lassen

Lesen Sie auch