Freitag, 25. September

Neues aus der Wissenschaft

Herz-Kreislauf-Gesundheit wirkt positiv gegen Demenz

Genetische Faktoren und die Herz-Kreislauf-Gesundheit tragen nach einer Studie des Health Science Center der University of Texas in San Antonio zum Demenzrisiko bei. Die US-amerikanischen Forscher haben 1.211 Teilnehmer im Zuge der „Framingham Heart Study“ untersucht. Sie fanden heraus, dass Personen mit hoher genetischer Risikoeinstufung über ein 2,6-fach höheres Risiko einer Erkrankung verfügten als jene, […] mehr...

Neues aus der Wissenschaft

Erhöhtes Demenz-Risiko bei Hör- und Sehproblemen

Im Alter erleben viele Menschen sensorische Beeinträchtigungen, vor allem Hören und Sehen verschlechtern sich: Wissenschaftler haben jetzt ermittelt, dass eine Kombination aus beidem auch in Bezug auf Alzheimer gefährlich ist. Prävention Laut einer Studie der University of Washington lässt sich aus der Untersuchung des Seh- und Hörvermögens älterer Menschen zukünftig vorhersagen, wer Demenz oder Alzheimer […] mehr...

Anzeichen erkennen

Alzheimer: Auf diese Veränderungen sollten Sie achten

Auch wenn im Gesundheitsbereich aktuell ein anderes Thema die fast ungeteilte Aufmerksamkeit für sich beansprucht: Alzheimer bleibt eine Volkskrankheit. Jedes Jahr erkranken Angaben der gemeinnützigen Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) 200.000 Menschen an der häufigsten Form der Demenz. Die Experten empfehlen, sich die Symptome bewusst zu machen, die auf eine Erkrankung hinweisen können: Gedächtnislücken Schwierigkeiten […] mehr...

Neues aus der Wissenschaft

Alzheimer: Netzhaut als mögliches Frühwarnsystem

Die Netzhaut – sie könnte als Frühwarnsystem für Alzheimer dienen. Forscher der Duke University haben nämlich ein Screening-Gerät entwickelt, das die Dicke und die Textur der verschiedenen Schichten der Netzhaut im Augenhintergrund messen kann. Aus den Ergebnissen ließe sich den Forschern nach ein relativ leicht messbarer Biomarker für die neurodegenerative Krankheit ableiten. Dicke und Struktur […] mehr...

Neues aus der Wissenschaft

Was der Speichel über Alzheimer verrät

Vorbeugen gilt als beste Medizin in puncto Alzheimer. Doch eine Früherkennung ist gar nicht so einfach. Denn die Krankheit verläuft eher schleichend, oftmals über mehr als zehn Jahre hinweg und ohne Symptome. Ein Forschungsteam der Universität Freiburg (Schweiz) hat gezeigt, dass eine Analyse der mikrobiellen Flora im Speichel helfen kann, Risikopatienten frühzeitig zu ermitteln. Für […] mehr...