Montag, 20. Mai

Regelmäßige Untersuchung ist ratsam

Schilddrüse: Knoten sind keine Seltenheit

©stock.adobe.com / ShniDesign

Auch wenn sie gerade einmal einen Durchmesser von ungefähr fünf Zentimetern hat und lediglich 18 bis 25 Gramm wiegt, spielt die Schilddrüse eine wichtige Rolle für den Stoffwechsel, das Wachstum sowie die Reifung des Körpers und hilft dabei, zahlreiche Körperfunktionen zu regulieren. Doch dafür benötigt sie Jod, und das ist in Deutschland Mangelware.

Schilddrüse produziert lebenswichtige Hormone

Unsere Schilddrüse befindet sich im vorderen Halsbereich unterhalb des Kehlkopfs und hat die Form eines Schmetterlings. Das Organ ist eine lebenswichtige Hormondrüse und produziert vornehmlich die beiden Schilddrüsenhormone Trijodthyronin (T3) und Tetrajodthyronin (T4), auch Thyroxin genannt. Dafür verstoffwechselt die Schilddrüse Jod, welches über die Nahrung aufgenommen werden muss. Erst 2020 hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Deutschland erneut zum Jodmangelgebiet erklärt.

Schilddrüsenknoten durch Jodmangel

Die schlechte Jodversorgung ist die Ursache, weshalb Schilddrüsenknoten hierzulande sehr häufig auftreten: Bei über 65-Jährigen lassen sich die Knoten bei der Mehrheit der Untersuchten finden, wie die epidemiologischen Studien belegen. Dabei sind Frauen etwa viermal so häufig betroffen wie Männer. Oft lassen sich die Knoten ertasten. In der Mehrzahl der Fälle handelt es sich dabei um gutartige Neubildungen oder harmlose Zysten. „Die meisten Knoten werden zufällig entdeckt, sind in der weiteren Abklärung unauffällig und verursachen keine Beschwerden“, weiß Prof. Dr. Michael Kreißl, Leiter der Nuklearmedizin an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. „Sie bedürfen keiner Therapie, nur einer Kontrolle“.

Jodgehalt von Lebensmitteln

  • Meeresfrüchte, v.a. Schellfisch, Kabeljau, Garnelen und Miesmuscheln enthalten reichlich Jod
  • Fleisch, Eier, Milch und Milchprodukte enthalten nur dann nennenswerte Jodmengen, wenn die Nutztiere mit Jod angereichertes Futter erhalten
  • Pflanzliche Lebensmittel enthalten nur wenig Jod, mit Ausnahme von Feldsalat, Champignons, Brokkoli und Spinat
  • Jodiertes Speisesalz enthält pro Portion (2 Gramm) etwa 27 Prozent des Tagesbedarfs an Jod

Szintigraphie identifiziert heiße und kalte Knoten

Damit Ärztinnen und Ärzte aus der Vielzahl der zufällig entdeckten Knoten die behandlungsbedürftigen Fälle herausfiltern können, wird bei Knoten ab etwa einem Zentimeter Durchmesser eine sogenannte Szintigraphie durchgeführt. Dieses bildgebende Verfahren gibt darüber Auskunft, ob es sich um sogenannte kalte oder heiße Knoten handelt. Je nachdem wie gut oder schlecht die Knoten Jod verstoffwechseln, werden sie bei der Szintigraphie in warmen oder kalten Farben dargestellt. Die Knoten sind also nicht im wortwörtlichen Sinne heiß oder kalt.

Heiße Knoten können zu Schilddrüsenüberfunktion führen

Heiße Knoten produzieren und speichern vermehrt Schilddrüsenhormone. Sie können – müssen aber nicht – zu einer Schilddrüsenüberfunktion führen und sind so gut wie immer gutartig. Jedoch sind insbesondere bei älteren Patienten heiße Knoten oft behandlungsbedürftig, da die daraus resultierend Überfunktion der Schilddrüse gravierende Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System und den Knochenstoffwechsel haben kann.

Geringe Hormonproduktion durch kalte Knoten

Kalte Knoten erzeugen keine oder nur wenig Hormone. Trotzdem kommt es oft nicht zu einer Unterfunktion der Schilddrüse, weil der gesunde Teil des Organs die Fehlfunktion kompensiert. Kalte Knoten können bösartig werden, jedoch nur selten. „Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Knoten bösartig ist, liegt bei 1,1 Prozent, wie eine aktuell publizierte Studie zeigt“, präzisiert Dr. Stefan Karger, Facharzt für Innere Medizin, Endokrinologie und Diabetologie aus Leipzig.

Behandlung von Schilddrüsenknoten

Die Schilddrüsen Liga Deutschland rät, die Schilddrüse regelmäßig untersuchen zu lassen. So übersieht man nicht, wenn Knoten entstehen, größer werden oder sich die Funktion der Schilddrüse verändert. Werden Schilddrüsenknoten identifiziert, erfolgt die Gabe von Jodtabletten, Schilddrüsenhormonen, einer Radiojodtherapie oder einem operativen Eingriff, wobei Teile der Schilddrüse oder das gesamte Organ entfernt werden.

Mehr zum Thema

Geht es Ihnen gut? Bei allen Fragen rund ums Thema gesunde Ernährung stehen Ihnen die Expertinnen und Experten Ihrer Guten Tag Apotheke gerne zur Verfügung: Bei Bedarf lotst Sie der Apotheken-Finder zur richtigen Adresse ganz in Ihrer Nähe. 

Und wenn es ganz schnell gehen muss: medi now® – der Online-Shop für Ihre Medikamente. Ein sicherer Service Ihrer Guten Tag Apotheke. Und das bedeutet für Sie:

  • Ganz unkompliziert die Arzneimittel-Verfügbarkeit prüfen
  • Direkt in Ihrer Nähe abholen
  • Oder schnell liefern lassen

Lesen Sie auch