Donnerstag, 05. August

Urlaub in der Corona-Zeit

So wird aus Freizeit echte Erholung

© yanlev/stock.adobe.com

Lange schien es schwer vorstellbar, sich auf die schönste Zeit des Jahres in der wohl schwierigsten Zeit des Jahrzehnts zu freuen: Immer neue Regeln und Bestimmungen erschwerten die Planung. Ganz egal, ob Camping-Urlaub oder Fernreise – lange stand in den Sternen, ob der diesjährige Urlaub wird wie erhofft. Dazu gemischte Gefühle: Ängste und Zweifel im Wechsel mit dem dringenden Wunsch, auszubrechen. Heute stellen wir Ihnen Beispiele vor und zeigen: Urlaub in der Pandemie – so kann es gehen.

Ostsee oder Schrebergarten

Die kleine Familie, bestehend aus Mama Marie und Tochter Yasmin (elf Jahre), musste bereits den geplanten Traumurlaub in Australien für dieses Jahr absagen. Trotzdem gibt es noch Hoffnung auf eine schöne Ferienzeit: Marie Wanker hatte vor zwei Jahren einen alten Wohnwagen gekauft und stilvoll renoviert. Vom Ostsee-Campingurlaub im vergangenen Jahr mit befreundeten Familien schwärmen beide noch heute. Das Gute soll wiederholt werden, alles ist bereits gebucht. Sollte Corona dazwischenfunken, lockt als Alternative der Schrebergarten einer Freundin. Unser Tipp: Die Online-Plattform Hinterland ist eine Art Airbnb für Camper und Abenteurer. Hier bieten neben Campingplätzen auch Bauernhöfe und Privatpersonen Stellplätze für Wohnwagen und Reisemobile an.

Wandern macht Kopf frei

Jonas Wenderoth schwört dagegen aufs Wandern – da kommt einem Corona kaum in die Quere. Das Plus: „In der Natur kann ich so richtig abschalten und entspannen. Alle Probleme oder Sorgen sind vergessen und man kann richtig schöne Momente erleben. Im vergangenen Herbst war ich in sechs Etappen auf dem Westweg im Schwarzwald wandern – sehr entspannend und die Pandemie war aus dem Kopf.“ Im Winter folgte der Lehrer für ein paar Etappen dem Heidschnuckenweg – sogar im Schnee ein tolles Erlebnis: Der Fernwanderweg beginnt in Fischbeker Heide und endet in der Residenzstadt Celle.

Wohnen ganz mobil

Claus-Georg und Yvette Petri sind gerne mit dem Wohnmobil auf Reisen und lieben die ungezwungene Urlaubsform. Zwar machte Corona den beiden manchen Ausflugstraum zunichte – die beiden nahmen es locker und zehrten von der Erinnerung an viele gemeinsame Touren wie auf den Himmelswegen, die in Thüringen und Sachsen-Anhalt rund um die Himmelsscheibe von Nebra zu prähistorischen Ausgrabungen führen. Wenn Corona die beiden lässt, soll es in diesem Jahr noch auf die Spuren der Kelten in Baden-Württemberg gehen.

Mehr zum Thema

Hat Sie das Urlaubsfieber gepackt? Wenn Sie wissen wollen, welche weiteren Ziele Jonas Wenderoth per Pedes schon angesteuert hat oder wie der Urlaubsplan der Yogalehrerin Denise Cesareno mit ihrer Familie aussieht, dann schauen Sie doch in die Juli-Ausgabe von MEIN TAG®, dem Gesundheitsmagazin exklusiv aus Ihrer Guten Tag Apotheke. Im aktuellen Magazin finden Sie auch die zehn meistunterschätzten Urlaubsgebiete in Deutschland und viele weitere Gesundheitsthemen. Die Gesundheitsexperten Ihrer Guten Tag Apotheke beraten Sie gerne zu allen Fragen rund um Ihr persönliches Wohlergehen. Bei Bedarf lotst Sie der Apotheken-Finder zur richtigen Adresse ganz in Ihrer Nähe.