Samstag, 03. Dezember

Tipps

Coole Tipps für heiße Tage

©Kzenon/stock.adobe.com

Der Sommer ist schön. Aber auch anstrengend. Mit diesen sieben einfachen Maßnahmen kommen Sie voller Energie durch wärmste Zeit des Jahres.

  1. Wasser in Massen

Bei großer Hitze brauchen wir besonders viel Flüssigkeit. Trinken Sie schon bewusst vor dem Durst, stellen Sie sich ein Glas in Sichtweite oder schreiben Sie sich einen Erinnerungszettel: Denn mindestens 1,5 bis drei Liter Flüssigkeit pro Tag sollten es schon sein! Am besten geeignet sind Wasser, ungesüßte Früchte- und Kräutertees sowie verdünnte Fruchtsäfte. Vermeiden Sie eisgekühlte Getränke: Die muss ihr Körper nämlich erst einmal aufwärmen – und diese Arbeit kann ihn ganz schön ins Schwitzen bringen.

  1. Essen – leichte Kost

©Corinna Gissemann/stock.adobe.com

Bevorzugen Sie fettarme Gerichte, um Ihr Verdauungssystem nicht unnötig zu belasten. Essen Sie lieber mehrere kleine Portionen über den Tag verteilt als drei große. Mit viel Obst und Gemüse füllen Sie Ihre Vitamin- und Nährstoffspeicher sommerverträglich auf.

 

  1. Kälte meiden

30 Prozent aller Erkältungskrankheiten treten im Sommer auf. Bei Sonnenschein merken wir häufig nicht, wenn der Körper auskühlt, und schon schnappt die Erkältungsfalle zu. Schützen Sie sich, indem Sie zum Beispiel nach dem Schwimmen sofort Ihre nasse Wäsche wechseln, die Klimaanlage maximal sechs Grad Celsius kälter einstellen als die Außentemperatur und regelmäßig gründlich Hände waschen.

  1. Feine Beine

Das kennen viele: Sobald es wärmer wird, schwellen die Beine an und werden schwer. Spürbare Linderung bringen kalte Güsse und Beine hochlegen. Massagen mit Extrakten aus Rosskastanie, Arnika, Rosmarin, Mäusedorn oder Weinlaub wirken abschwellend, stärken die Venen und können den Abfluss von venösem Blut unterstützen. Bitte stets von unten nach oben massieren, um die Gefäße zu entlasten. Mehr Idee, wie Sie Ihre Beine wieder fit machen, finden Sie hier.

  1. Richtige Gesichtspflege

©krisana/stock.adobe.com

Passen Sie Ihre tägliche Pflegeroutine den sommerlichen Temperaturen an. Reichhaltige Cremes können die feinen Schweißdrüsen der Haut verstopfen. Das fühlt sich bei Hitze nicht nur unangenehm an, sondern kann auch zu Hautunreinheiten führen. Wählen Sie stattdessen lieber leichte Fluids oder Gele. Anstelle von Flüssig-Make-Up sollten Sie lieber ein Puder-Make-Up benutzen – das verläuft nicht so leicht, wenn Sie schwitzen. Mehr Pflegetipps, auch für Haare und Lippen, finden Sie hier.

  1. So riecht der Sommer

Pflegeprodukte mit dem Duft von Zitrusfrüchten, Minze oder Rosmarin sorgen für einen extra Frischekick. Ätherischen Ölen aus Lemongras, Basilikum und Zypresse werden insektenabwehrende Eigenschaften nachgesagt – sie eignen sich hervorragend für ein Raumspray. Und wer in schwülen Nächten schlecht schläft, sollte einfach ein paar Tropfen Lavendelöl auf das Kopfkissen geben.

  1. Sanfte Helfer

©Wolfilser/stock.adobe.com

Wem die Hitze zu schaffen macht, kann Natrium chloratum als Schüssler-Salz einnehmen. Die dreimal tägliche Einnahme von ein bis zwei Tabletten soll den Körper bei der Regulation des Wärmehaushalts unterstützen. Bei hitzebedingten Kreislaufproblemen kann die weiße Nieswurz (Veratrum album) helfen. Nehmen Sie bis zu viermal täglich zwei bis drei Globuli in der Potenz D12 ein.

Mehr zum Thema

Noch mehr coole Tipps lesen Sie in der Ausgabe-Ausgabe von MEIN TAG®, dem Magazin exklusiv aus Ihrer Guten Tag Apotheke. Bei Bedarf lotst Sie der Apotheken-Finder zur richtigen Adresse ganz in Ihrer Nähe. Holen Sie sich jetzt Ihr Exemplar – bezahlt von Ihrer Apotheke. Die Experten dort beraten Sie natürlich auch gerne, wenn Sie Fragen zu dem Thema haben.