Sonntag, 16. Juni

Ab nach draußen

Spielideen für Garten und Natur

©PaulMeixner/stock.adobe.com

Nach den langen, dunklen Wintermonaten tun uns Tageslicht und frische Luft besonders gut, um das Immunsystem zu stärken und die Vitamin-D-Speicher wieder aufzufüllen. Vitamin D ist wichtig für den Knochenaufbau und wird vom Körper produziert, in dem wir die Haut dem Sonnenlicht aussetzen. Außerdem sorgt Spielen und Toben draußen einfach für gute Laune. Also locken Sie Ihre Kinder weg von Konsolen, Fernseher und Handys und raus in die Natur. Als Inspiration finden Sie hier jetzt sechs beliebte Spielideen für draußen.

Spielidee 1: Flaschen umwerfen

Zwei Spieler stellen sich in etwa zehn Metern Abstand voneinander auf. Vor jedem Spieler steht eine mit Wasser gefüllte 1,5 Liter Flasche ohne Deckel. Jetzt versuchen die Spieler, mit einem Ball die Flasche des Gegners umzuwerfen. Gelingt das, darf dieser seine Flasche wieder aufstellen – aber erst, nachdem er den Ball gefangen oder geholt hat. Die Runde endet, wenn eine Flasche leer ist.

Spielidee 2: Foto-Jagd

In einem ersten Schritt streift ein Erwachsener oder ein älteres Kind durch die Gegend und fotografiert Bäume, Häuser, Schilder oder Verkehrszeichen in Nahaufnahme. Dann druckt er sie aus, am besten in Farbe. Danach muss der Rest der Spielgemeinschaft mit diesen Bildausschnitten auf die Suche nach dem Objekt gehen.

Spielidee 3: Wikingerschach

Beim Wikingerschach (auch „Kubb“) versuchen zwei bis zwölf Spieler, die Figuren des Gegners umzuwerfen. Als erstes müssen die Knechte aus dem Weg geräumt werden, bevor der Angriff auf den König starten kann. Ein robustes Holzspiel, das auf allen flachen Untergründen vom Rasen bis zum Strand gespielt werden kann. Angeblich sollen bereits 5.200 Jahre vor Christus Menschen im alten Ägypten dieses Spiel gespielt haben. In einer altägyptischen Grabkammer wurde laut der Internetseite von Kubb Deutschland ein solches Spiel gefunden. Kosten ab ca. 30 Euro. Weitere Infos: www.kubb-deutschland.de

Spielidee 4: Wald-Memory

Der eine Mitspieler sammelt Gegenstände aus dem Wald wie zum Beispiel einen Tannenzapfen, ein Blatt, eine Eichel oder ein Stück Rinde. Danach hat der andere (oder die anderen) Mitspieler die Aufgabe, die gleichen Gegenstände herbeizuschaffen. In der Gruppe kann man es um die Wette spielen: Wer hat als erster alle Gegenstände beisammen?

Spielidee 5: „Ich sehe was, das du nicht siehst …“

„… und das ist grün.“ Könnte schwierig sein, wenn man sich der Natur aufhält. Wenn die Tipps aber immer konkreter werden („…und das ist herzförmig/hängt an einem Baum“), macht es auch draußen Spaß und schult nebenbei den Blick für die Umwelt.

Spielidee 6: Für drinnen und draußen – Pflanzen bestimmen, pressen und trocknen

Bei schönem Wetter ist er herrlich, durch die Natur zu streifen. Dabei kann man Pflanzen und Blumen sammeln und zu Hause oder an Ort und Stelle bestimmen, zum Beispiel mit dem Buch „Was blüht denn da?“ (Kosmos Verlag) oder der App „Flora Incognita“. Ungemütliche Regentage werden dann genutzt, um die Pflanzen zu pressen und zu trocken. Das geht mit einer Pflanzenpresse oder ganz einfach, indem man Blüten und Blätter in Zeitungspapier einschlägt und zwischen dicken Büchern presst. Nach zwei bis drei Tagen das Papier auswechseln. Sind die Pflanzen komplett durchgetrocknet, kann man sie aufkleben und ein Herbarium anlegen.

Energie tanken: Kraftkugeln – Rezept zum Selbermachen

Draußen zu spielen kostet viel Energie, vor allem bei niedrigen Temperaturen. Damit alle Spieler länger bei Laune bleiben, ein paar Getränke und Snacks mitnehmen, zum Beispiel selbstgemachte Kraftkugeln. 

Rezept Kraftkugeln

  1. 300 g geschälte Nüsse oder Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten. Abkühlen lassen und feinhacken.
  2. 200 g Trockenobst ohne Stein (zum Beispiel Aprikosen oder Softdatteln) grob hacken.
  3. Das Obst mit 2 EL Back-Kakao, 1/2 TL Zimt oder Muskat und der Hälfte der Nüsse in einem leistungsstarken Mixer zerkleinern. Etwa 2 TL heißes Wasser dazu fügen, so dass eine geschmeidige Masse entsteht.
  4. Aus je ca. 2 TL der Masse mit angefeuchteten Händen Kugeln formen und in den restlichen gehackten Nüssen wälzen.
  5. Die Kugeln auf Backpapier legen und rund eine Stunde im Kühlschrank fest werden lassen. 

Mehr zum Thema

Geht es Ihnen gut? Bei allen Gesundheitsfragen rund um Ihr persönliches Wohlergehen finden Sie in Ihrer Guten Tag Apotheke kompetente Ansprechpartner. Bei Bedarf lotst Sie der Apotheken-Finder zur richtigen Adresse ganz in Ihrer Nähe. 

Und wenn es ganz schnell gehen muss: medi now® – der Online-Shop für Ihre Medikamente. Ein sicherer Service Ihrer Guten Tag Apotheke. Und das bedeutet für Sie: 

  • Ganz unkompliziert die Arzneimittel-Verfügbarkeit prüfen
  • Direkt in Ihrer Nähe abholen
  • Oder schnell liefern lassen

Lesen Sie auch