Sonntag, 24. Oktober

Herzgesundheit durch Ernährung unterstützen

Warum mehrfach ungesättigte Fettsäuren so wichtig sind

©weyo/stock.adobe.com

Deftige Speisen stehen vor allem bei Männern hoch im Kurs. Wie der Ernährungsreport 2021 belegt, landen bei fast doppelt so vielen Männern wie Frauen mindestens einmal täglich Fleisch oder Wurst auf dem Teller. Was Sie über Fette & Co. wissen sollten, lesen Sie heute in unserem Beitrag zur Herzgesundheit

Folgenreiche Essfehler

Viele Fleischprodukte haben einen hohen Fettgehalt und sind reich an gesättigten Fettsäuren. Daher kann der Fleischgenuss auch ungesunde Folgen haben, warnt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Beispielsweise kann eine einseitige, sehr fleischreiche Ernährung zu erhöhten Blutfettwerten führen. Auch das Risiko für Bluthochdruck, Fettleibigkeit (Adipositas), Diabetes mellitus, Herz-Gefäß-Erkrankungen und Schlaganfall kann steigen.

Herzgesundheit im Fokus

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt höchstens 30 Prozent der Tagesenergie aus Fett zu beziehen. Dieser Richtwert wird im Durchschnitt sowohl von Männern (36 Prozent) als auch von Frauen (34 Prozent) überschritten. Da Fett mit neun Kilokalorien pro Gramm mehr als doppelt so viel Energie liefert wie Kohlenhydrate und Eiweiß mit je vier Kilokalorien pro Gramm, kann es bei einer fettreichen Ernährung leicht zu einem „Kalorienüberschuss“ kommen. Eine solche positive Energiebilanz entsteht immer dann, wenn am Tag mehr Energie zugeführt als verbraucht wird. Wer sich fettreich ernährt und dabei nur wenig bewegt, wird es häufig nicht schaffen, die zugeführte Energie wieder abzubauen. Auf lange Sicht begünstigt das die Entstehung von Übergewicht.

Mehrfach ungesättigte Fette ein Plus

Von Bedeutung ist aber nicht allein, wie viel Fett man aufnimmt, sondern vor allem welches Fett. Nach den Ernährungsbericht nehmen Männer und Frauen durchschnittlich jeweils zu viele gesättigte und zu wenige mehrfach ungesättigte Fettsäuren auf, die vorwiegend aus pflanzlichen Nahrungsmitteln stammen. Positiv formuliert: Wer vorwiegend mehrfach ungesättigte Fettsäuren zum Beispiel aus Pflanzenöl, Gemüse, Nüssen, Hülsenfrüchten und Fisch und dafür auf gesättigte Fettsäuren aus Fleisch, Wurst, Butter, Sahne und Quark verzichtet, kann seine Blutfettwerte auf einfache Weise günstig beeinflussen. Zusätzlich kann auch das Risiko für koronare Herzkrankheiten gesenkt werden.

Mehr zum Thema

Geht es Ihnen gut? Bei allen Gesundheitsfragen rund um Ihr persönliches Wohlergehen finden Sie in Ihrer Guten Tag Apotheke kompetente Ansprechpartner: Bei Bedarf lotst Sie der Apotheken-Finder zur richtigen Adresse ganz in Ihrer Nähe.