Samstag, 27. November

Hautpflege-Tipps

Empfindliche Haut: Wie Sie sie am besten pflegen

©pressmaster/stock.adobe.com

Unsere Haut reagiert oft gereizt auf Pflegeprodukte – häufig steht dann gleich die Frage nach einer Allergie im Raum. Das muss aber nicht immer der Grund sein. Um die empfindliche Haut richtig zu pflegen, sollten Sie ein paar Dinge beachten.

Empfindliche Haut reagiert schnell auf das falsche Pflegen

Wenn wir empfindliche Haut haben, reagiert diese schnell mit Rötungen und sie spannt, juckt oder schuppt sogar. Sie ist schnell reizbar und braucht deswegen eine besondere Pflege. Die empfindliche Haut ist nachtragend. Die falsche Pflege kann sie schnell aus der Bahn werfen oder Stress macht sich am Hautbild durch zum Beispiel Rötungen sichtbar. 

Die empfindliche Haut pflegen: Weniger ist manchmal mehr

Vor allem synthetische Duftstoffe, ätherische Öle oder auch Konservierungsstoffe reizen die sensible Haut bei Berührung. Sie revanchiert sich dafür mit Pickelchen, Rötungen, Quaddeln, brennt und juckt. Sie sollten die empfindliche Haut vorsichtig und behutsam behandeln. Das Motto: Weniger ist mehr. Alles, was Ihre empfindliche Haut reizen und zu Rötungen führen könnte, sollten Sie möglichst vermeiden. Auf die richtige Pflege kommt es an. 

Die Hautschutzbarriere sollte durch das Pflegen gestärkt werden

Das oberste Gebot für die Pflege von empfindlicher Haut: Sie sollten dauerhaft die natürliche Hautschutzbarriere stärken. Am besten ist es, wenn die verwendeten Produkte so wenig wie möglich an Inhaltsstoffen enthalten. Produkte, die für empfindliche Haut entwickelt worden sind, enthalten häufig beruhigende Wirkstoffe. Zum Beispiel Aloe Vera, Süßholzwurzel, Magnesium oder auch Zink. Am besten bleiben Sie bei empfindlicher Haut bei einer Produktlinie. Gern helfen wir Ihnen bei Fragen zu Produkten in Ihrer Guten Tag Apotheke weiter. 

Tipps, wie Sie Ihre empfindliche Haut richtig pflegen

  • Achten Sie auf die Liste der Inhaltsstoffe der Pflegeprodukte. Je kürzer die ist, desto besser 
  • Sein Sie vorsichtig bei Peelings, die reizen die Haut häufig. Wenn Sie sich von toten Hautschüppchen befreien wollen, greifen Sie am besten zu einem Peeling auf Basis von Enzymen
  • An Babypflegeprodukte und deren Inhalte werden besonders hohe Anforderungen gestellt. Diese können Sie auch gut für die erwachsene, sensible Haut verwenden
  • Wenn Sie sicher gehen wollen, dann wählen Sie Produkte, die genau für empfindliche Haut entwickelt wurden. Achten Sie am besten darauf, dass die Produkte frei von Duft-, Konservierungs- und Farbstoffen sind. Auch sollte auf PEG-Emulgatoren verzichtet werden – die schwächen die Hautbarriere
  • SOS-Tipp für Zuhause: Wenn Ihre Haut akut gereizt ist, dann kann schwarzer Tee beruhigend wirken. Die darin enthaltenden Gerbstoffe können in der äußeren Anwendung den Bakterienbefall der Haut reduzieren und beschleunigt die Wundheilung

Mehr zum Thema

Geht es Ihnen gut? Bei allen Gesundheitsfragen stehen Ihnen die Gesundheitsexperten der Guten Tag Apotheken gerne hilfreich zur Seite. Bei Bedarf lotst Sie der Apotheken-Finder zur richtigen Adresse ganz in Ihrer Nähe.