Mittwoch, 30. November

Endlich Reisen

Die besten Tipps für einen entspannten Urlaub

©Robert Kneschke/stock.adobe.com

Endlich ist die schönste Zeit des Jahres da! Doch an den ersten Tage am Pool können Sie gar nicht richtig abschalten? Und kaum sind Sie wieder zu Hause, überrollt Sie der Alltag? Das muss nicht sein. Mit ein paar Tipps können Sie nicht nur die Reise entspannter genießen, sondern auch geschmeidiger wieder zu Hause ankommen: Lesen Sie jetzt die besten Anregungen für ein (langanhaltendes) Urlaubsgefühl. 

Kapitel 1: Vor dem Urlaub

Zeitpuffer einbauen

Optimal ist es, wenn Sie sich vor der Reise schon einige freie Tage gönnen, in denen Sie die letzten Vorbereitungen in Ruhe erledigen können und schon mal langsam runter fahren. Etwas länger schlafen zum Beispiel oder ganz in Ruhe frühstücken. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und vielen fällt es schwer, sich von jetzt auf gleich umzustellen. Stimmen Sie sich zu Hause schon mal auf das Ziel ein, etwa mit Reise-Dokumentationen oder Lektüre. 

Urlaubs-Vorfreude mit Wunschlisten

Noch eine To-do-Liste? Nein, kreieren Sie einen Urlaubs-Wunschzettel! Machen Sie sich ruhig schon Wochen vor der Abreise Gedanken, was für Sie zu einem entspannten Urlaub dazu gehört. Sie verreisen zu zweit oder mit der Familie? Dann sprechen Sie vorher mit den anderen über deren Bedürfnisse. So kann man in Ruhe etwas Bereicherndes für jeden einplanen.

Kapitel 2: Im Urlaub

Getrennte Wege sind auch mal okay

Wellness und Sport gefallen nicht jedem gleich gut. Und bevor ein Verzicht zum Frust wird, ist es durchaus okay, zwischendurch eigene Wege zu gehen, zum Beispiel die eine zum Yoga und der andere zum Mountainbiking. Anschließend haben dann beide freudestrahlend etwas zu berichten.

Smartphone aus

Es ist ja wirklich praktisch: Mal eben schnell mit dem Handy ein Foto machen und einen Gruß an die Daheimgebliebenen schicken. Wäre da nicht die E-Mail, die aufploppt oder die Whats-App-Nachricht, die beantwortet werden wollen. All das katapultiert uns sofort in den Alltag zurück. Lassen Sie Ihr Handy einfach mal im Koffer und greifen Sie für Erinnerungs-Schnappschüsse zur Digital-Kamera. 

Sorgen Sie gut für sich

Na klar darf man sich vor allem im Urlaub eine besondere Leckerei gönnen oder auch ein zweites Glas Wein am Abend. Aber – wer sich am Buffet oder an der Bar zu oft den Nachschlag holt, läuft Gefahr, sich körperlich unwohl zu fühlen. Zu viel reiches Essen und Alkohol lassen uns schlecht schlafen und können für Verdauungsbeschwerden und Kopfweh sorgen. Also besser maßvoll genießen. Schlägt einem doch mal eine fremde Speise auf den Magen, greift man am besten auf wirksame Mittel aus der Reiseapotheke zurück. Lassen Sie sich dazu in Ihrer Apotheke beraten. Auch wenn das ungezwungene Faulenzen in der Sonne einfach herrlich ist – mangelnde Bewegung tut uns auch im Urlaub nicht gut. Ein kleiner Spaziergang lässt den Körper besser verdauen und schlafen, beruhigt den Geist und fördert somit die Erholung.

Kapitel 3: Nach dem Urlaub

Erinnerungen

Lassen Sie das herrliche Urlaubs-Gefühl noch eine Weile im Alltag nachklingen. Das geht besonders gut über sinnliche Eindrücke. Hören Sie zum Beispiel Musik, die auch am Ferienort gespielt wurde, werden sofort Erinnerungen wach. Der Geruchssinn wirkt übrigens besonders stark: Er liegt im Gehirn (genauer im sogenannten Hippocampus) direkt neben dem Gedächtnis. Nehmen wir einen Urlaubs-Duft wie zum Beispiel Lavendel oder eine bestimmte Sonnencreme zu Hause wahr, entstehen vor unserem inneren Auge direkt wieder Ferien-Bilder. Auch eine besondere Leckerei, die man sich mitgebracht hat, lässt das Fernweh wieder steigen. Vielleicht laden Sie nach der Italienreise zum Pasta-Abend ein? 

Für gute Laune sorgen

„Sich großartig zu fühlen, ist Übungssache!“ lautet ein kluger Satz. Viele Menschen fallen nach dem Urlaub in Trübsinn: Die Arbeit, der Haushalt, die ganzen Sorgen des Alltags sind plötzlich wieder da. Erkennen Sie die Miesepeter-Falle und weichen Sie ihnen aus! Planen Sie nach dem Urlaub etwas ein, was Ihnen Spaß macht. Auch Sport erhöht die Produktion von Glückshormonen. Genießen Sie bewusst, wie schön Ihr Zuhause ist und lassen Sie Ihre Seele am besten noch ein wenig weiter baumeln.

Die Deutschen und das Reisen

Im Jahr 2021 wurden von den Deutschen nach Angaben von Statista rund 55,1 Millionen Urlaubsreisen unternommen. Gemeint sind Reisen mit einer Dauer von fünf Tagen oder länger. Die Zahl derer, die einen Urlaub ab fünf Tagen unternommen haben, lag bei 47,8 Millionen Personen. Die Anzahl der Kurzurlaubsreisen der deutschen Bevölkerung zwischen zwei bis vier Tagen betrug im selben Jahr rund 51 Millionen.

Beliebte Reiseziele der Deutschen

Im Jahr 2021 verbrachten rund 50 Prozent der Deutschen ihren Haupturlaub in Deutschland. Das beliebteste Inlandsreiseziel war dabei Bayern. Das beliebteste europäische Auslandsreiseziel war Spanien, gefolgt von Italien und Griechenland. Rund 7,4 Prozent der Deutschen wählten im Jahr 2021 ein Fernreiseziel für ihre Haupturlaubsreise. Davon entschied sich rund ein Prozent der Deutschen für eine Reise nach Fernost-Asien.

Reiseausgaben der Deutschen

Insgesamt gaben die deutschen Urlaubsreisenden im Jahr 2021 rund 56 Milliarden Euro für ihren Urlaub aus. Damit nahm das Ausgabevolumen im Vergleich zum Vorjahr (50,5 Milliarden) wieder zu, erreichte jedoch noch nicht das Niveau vom Jahr 2019 (70,8 Milliarden). Grund für diesen Rückgang war der Ausbruch der Corona-Pandemie im Jahr 2020. Im Gegensatz dazu konnte bei den durchschnittlichen Reiseausgaben pro Person und Reise eine Steigerung verzeichnet werden – diese sind von 892 Euro im Jahr 2020 auf 1.017 Euro im Jahr 2021 gestiegen. Damit erreichten die Reiseausgaben fast wieder das Niveau wie vor Beginn der Corona-Krise.

Mehr zum Thema

Sie wünschen sich noch mehr Tipps? Den gesamten Artikel, inklusive aller Anregungen für ein (langanhaltendes) Urlaubsgefühl, lesen Sie in der Juli-2022-Ausgabe von MEIN TAG®, dem Magazin exklusiv aus Ihrer Guten Tag Apotheke. Bei Bedarf lotst Sie der Apotheken-Finder zur richtigen Adresse ganz in Ihrer Nähe. Dort finden Sie auch kompetente Ansprechpartner zu allen Fragen rund um Ihr Wohlergehen.

Lesen Sie auch: