Mittwoch, 12. Dezember

Neues aus der Wissenschaft

Gesunde Kinderernährung: Vielfalt statt Zuckern

Kennen Sie das? Obst, Gemüse Müsli & Co. lassen Kinderherzen nicht gerade höherschlagen. Deshalb zuckern Eltern dann schon mal die Lebensmittel. Schließlich wollen sie ihrem Nachwuchs die gesunden Produkte schmackhaft machen, damit er sich später bewusster und ausgewogen ernährt. Der Zucker-Trick ist sozusagen die Geheimwaffe auf dem Weg dorthin. Doch wie eine Studie des BIPS […] mehr...

Tipps

Sehen will gelernt sein: Warum Augenarztbesuche für Kinder wichtig sind

Isabelle ist acht Jahre alt. Kurz nach den Sommerferien setzt sie die Klassenlehrerin in die erste Reihe: Die Schülerin kann das Geschriebene an der Tafel aus größerer Distanz kaum noch lesen lesen. Denn sie sieht die Buchstaben nur noch verschwommen. Daraufhin geht Isabelles Mama mit ihr zum Augenarzt. Die Diagnose: Die Achtjährige ist kurzsichtig. Warum […] mehr...

Neues aus der Wissenschaft

Wenig Fernsehen ist gut für den Kinderschlaf

Kinder, die elektronische Medien nutzen, schlafen oft schlechter, wie Forscher in der Fachzeitschrift „Sleep Medicine“ bestätigen. Ihre Untersuchungen ergaben: Je mehr die Kleinen fernsehen oder einen Computer nutzen durften, desto geringer war ihre Schlafqualität. Allerdings verbringt in Deutschland jedes siebte Kind mehr als eine Studie täglich vor einem Bildschirm, empfohlen werden maximal 30 Minuten. Bücher […] mehr...

Umfrage

Essen und Trinken: Eltern unterschätzen den Zuckergehalt

Der Zuckerkonsum sollte nicht mehr als zehn Prozent der täglichen Energiezufuhr ausmachen. Dies entspricht bei sieben- bis zehnjährigen Kindern etwa 15 Zuckerwürfeln. In Deutschland ist die durchschnittlich verzehrte Menge aber fast doppelt so hoch. Den Grund offenbart eine Studie, die am Max-Planck-Institut der Universität Mannheim durchgeführt wurde. Sie zeigt, dass die meisten Eltern den Zuckergehalt […] mehr...

Neues aus der Wissenschaft

Kinderfreundschaften – gut für die Gesundheit

Ein Freund, ein guter Freund ist das Beste, das es gibt auf der Welt – und das schon in Kindertagen. Kindefreundschaften sind wichtig. Sie helfen den Kleinen dabei, ihre sozialen und kognitiven Fähigkeiten zu entwickeln. Denn durch Freundschaften lernen sie zum Beispiel mit vielschichtigen Situationen und Gefühlen umzugehen, Probleme aus der Welt zu schaffen und […] mehr...