Samstag, 17. August

Bewegung

Was haben Kinder und Ausdauersportler gemeinsam? Eine gute Ausdauer

Sie rennen, toben und springen umher – ohne Ende: Manchmal scheinen Kinder unendlich Energie zu haben. Stimmt auch, denn Wissenschaftler in Frankreich und Australien fanden jetzt heraus, dass Kinder ähnlich fit wie gut trainierte erwachsene Ausdauersportler sind. Denn die kindlichen Muskeln sind nicht nur besonders resistent in puncto Müdigkeit, sondern sie regenerieren sich auch schneller von einem intensiven Training.

Für ihre Studie haben die Forscher Fitness-Vergleiche angestellt. Dabei traten zwölf gesunde Nicht-Sportler-Jungen (8-12 Jahre), zwölf untrainierte Männer (19-23 Jahre) und 13 Ausdauersportler (19-27 Jahre) auf Trimmrädern gegeneinander an. Die Wissenschaftler überprüften dabei die Werte für den Herzschlag, für Sauerstoff und für Laktat. Das Ergebnis: Die Jungen, die allesamt keinen Sport in ihrer Freizeit machen, konnten locker mit den gut trainierten Ausdauersportlern mithalten. Die untrainierten Männer schlugen die Kinder sogar um Längen. Allerdings ändert sich die Ausdauerfähigkeit, wenn die Pubertät einsetzt. Woran das genau liegt, darauf fand das Forscher-Team noch keine konkreten Antworten. Die Erkenntnisse der Studie veröffentlichte es im Journal Frontiers in Physiology.