Montag, 26. Februar

Praxistipps aus der Apotheke

Karneval: Was hilft bei einem Kater nach zu viel Alkohol?

©kleberpicui/stock.adobe.com

Fast immer, wenn gefeiert wird, ist Alkohol als Treibstoff mit im Spiel. Das ist im Karneval oder Fasching nicht anders. Doch immer wieder wachen viele am Tage nach der Feier mit einem waschechten Kater auf. Lesen Sie, wie sich der vermeiden bzw. lindern lässt. Die Tipps stammen von Sabine Delto, PTA in der Apotheke zum Löwen in Offenbach.

Alkohol-Abbau: Wasser und Mineralstoffe werden ausgeschwemmt

Um zu wissen, wie man Abhilfe leisten kann, ist es hilfreich, zu verstehen, was Alkohol in unserem Körper „anstellt“. Beim Abbau von Alkohol werden vermehrt Wasser und sogenannte Elektrolyte ausgeschwemmt, das sind Mineralstoffe wie Kalium, Natrium, Magnesium, Calcium, die unseren Flüssigkeitshaushalt regulieren und für die Nerven- und Muskelfunktion wichtig sind. Diese Dehydrierung führt zum einen zu Kopfschmerzen, zum anderen wirken auch Abbauprodukte des Alkohols wie Gift in unserem Körper und sind mitverantwortlich für weitere Symptome wie Übelkeit, Müdigkeit, Magen -und Muskelschmerzen sowie deutliche Einschränkung der Leistungsfähigkeit bis hin zur Arbeitsunfähigkeit. 

Hohe Wasserzufuhr tut gut – am besten schon während des Alkoholtrinkens

Hilfreich ist daher eine hohe Wasserzufuhr, damit die fehlende Flüssigkeit aufgefüllt werden kann und gleichzeitig die giftigen Abbauprodukte aus dem Körper ausgespült werden können. Optimal ist Mineralwasser. Am besten ist es, wenn man schon während des Alkoholkonsums am Vorabend immer wieder mal ein Glas Wasser trinkt und bevor man ins Bett geht noch einmal eine größere Menge. 

Basentabletten können sinnvoll sein

Auch die Einnahme von Basentabletten oder einem Basenpulver, das, in Wasser aufgelöst, getrunken wird, ergänzt die verlorenen Mineralstoffe und wirkt einer Übersäuerung entgegen. Wer schon während des Alkoholkonsums darauf achtet, etwas Fettiges zu essen, verlangsamt damit die Alkoholaufnahme ins Blut, allerdings wird sie dadurch nicht verhindert. Eine große Auswahl an basischen Produkten der Marke Basica® finden Sie übrigens auf medi now® – dem Online-Shop für Ihre Medikamente. Ein sicherer Service Ihrer Guten Tag Apotheke.

Begleitalkohole können den Kater verstärken

Auch bei der Auswahl des Alkohols gibt es Unterschiede: Whiskey, Rum und Obstbrände enthalten relativ hohe Mengen Begleitalkohole, die den Kater verstärken können. Wird Alkohol mit viel Zucker getrunken, wie in Glühwein, Cocktails oder Alkopops, gelangt der Alkohol schneller in die Blutbahn.

Und wenn‘s doch ein Gläschen zu viel war?

Als typisches Katerfrühstück gilt ja der berühmte Rollmops. Auch andere Fischsorten wie Hering, Makrele und Lachs haben wertvolle Omega 3 Fettsäuren und Mineralien. Diese salzigen Speisen zusammen mit eingelegten Gurken sind genau das Richtige für alle, die ein Bedürfnis nach etwas Herzhaftem haben. Geeignet sind außerdem leichte Speisen mit vielen Mineralien, zum Beispiel Müsli mit Obst oder ein belegtes Vollkornbrot.

Bananen-Smoothie, Bloody Mary und Gemüsebrühe helfen bei einem Kater

Ein Bananen-Smoothie mit Honig liefert wichtige Nährstoffe. Wer’s lieber herzhaft mag: Eine Bloody Mary (natürlich ohne Wodka) also Tomatensaft, gewürzt mit Salz, Pfeffer, Worchestersauce und Tabasco. Wer das nicht runterbekommt, kann mit stillem Wasser oder einer Gemüsebrühe und Salzgebäck beginnen. Als Getränk eignen sich neben Wasser auch Fruchtsaftschorlen oder ein Basengetränk. 

Elektrolyte nach dem Alkoholkonsum wieder auffüllen

Wie Anfangs des Artikels bereits gesagt, kommt es bei zu viel Alkoholkonsum zu einem Elektrolytabbau. Es ist also sinnvoll, dieses Defizit wieder auszugleichen. In den sozialen Medien kam es im Sommer 2022 zu einem regelrechten Elektrolytpulver-Hype, der dazu führte, dass dieses Pulver, das eigentlich zur Behandlung von Durchfallerkrankungen eingesetzt wird, über Wochen nicht erhältlich war. Dabei kann man diese Getränke ganz einfach selbst herstellen. 

Rezept für ein Elektrolyt-Getränk

Man nehme:

  • 4 TL Zucker oder Traubenzucker
  • ¾ TL Salz
  • 250 ml Orangensaft 
  • 1l Mineralwasser oder (abgekochtes) Leitungswasser

Davon bis zu drei Liter pro Tag trinken. Sollte der Kopf zu sehr brummen, eignet sich als Schmerzmittel am ehesten Ibuprofen, da Paracetamol die Leber noch zusätzlich belastet und ASS (Aspirin) die gereizte und überempfindliche Magenschleimhaut schädigen kann. Geheimtipp: Wer das Ibuprofen schon vor dem Zubettgehen einnimmt, erspart sich den Brummschädel am Morgen. 🙂

Mehr zum Thema

Geht es Ihnen gut? Bei allen Gesundheitsfragen rund um Ihr persönliches Wohlergehen finden Sie in Ihrer Guten Tag Apotheke kompetente Ansprechpartner. Bei Bedarf lotst Sie der Apotheken-Finder zur richtigen Adresse ganz in Ihrer Nähe. 

Und wenn es ganz schnell gehen muss: medi now® – der Online-Shop für Ihre Medikamente. Ein sicherer Service Ihrer Guten Tag Apotheke. Und das bedeutet für Sie: 

  • Ganz unkompliziert die Arzneimittel-Verfügbarkeit prüfen
  • Direkt in Ihrer Nähe abholen
  • Oder schnell liefern lassen

Lesen Sie auch